Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“: Dschungelcamp 2022 startet erfolgreich

Harald Glööckler Foto: RTL, Stefan Menne

Köln. Der Dschungel ist erfolgreich zurück! Live aus Südafrika startete das RTL-Dschungelcamp am Freitagabend mit herausragenden Quoten in seine 15. Jubiläumsstaffel: Insgesamt 4,58 Millionen Zuschauer:innen ab 3 Jahre (MA: 21,7 Prozent) begeisterten sich ab 21:30 Uhr für die Auftaktfolge von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ mit Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Hervorragende 30,1 Prozent der 14- bis 59-Jährigen (3,15 Mio.) waren beim Dschungelstart dabei. Auch bei den Zuschauer:innen 14-49 Jahre holte die über dreistündige Livesendung mit hervorragenden 35,0 Prozent Marktanteil Top-Quoten. Damit war das Dschungelcamp in allen drei Zuschauergruppen die Nummer 1 auf diesem Sendeplatz am Freitagabend. In der Spitze erreichte das TV-Highlight sogar bis zu 5,82 Millionen Zuschauer:innen.

Primetime-Premiere feiert „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ übrigens jeweils am Donnerstag, 27. Januar und 3. Februar 2022. RTL präsentiert dann den Reality-Spaß live ab 20:15 Uhr.

Heute Abend geht „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (nach dem Staffelstart von „Deutschland sucht den Superstar“, 20:15 Uhr) live ab 22:30 Uhr mit den elf Stars Jasmin Herren (43, Reality-Star), Linda Nobat (26, Bachelor-Kandidatin), Tara Tabitha (28, Reality-Star), Janina Youssefian (38, Teppichluder a.D.), Tina Ruland (55, Schauspielerin), Anouschka Renzi (57, Schauspielerin), Filip Pavlovic (28, Bachelorette-Kandidat), Eric Stehfest (32, Schauspieler und Autor), Manuel Flickinger (33, Prince Charming-Kandidat), Harald Glööckler (56, Designer & Stil-Ikone) und Peter Althof (66, Bodyguard-Legende) und der 2. Folge weiter.

Zuvor startete ab 20:15 Uhr auch die zweite Staffel von „Murmel Mania“ erfolgreich und begeisterte insgesamt 2,48 Millionen Zuschauer:innen ab 3 Jahre (MA: 8,2 %). In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte die erste von insgesamt vier neuen Folgen starke 14,8 Prozent (1,03 Mio.). Bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauer:innen fieberten 11,6 Prozent (1,56 Mio.) bei der Show mit Chris Tall und Frank „Buschi“ Buschmann mit.

Ab 00:35 Uhr konnte auch der Auftakt von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach“ mit starken Quoten überzeugen: Hervorragenden 24,8 Prozent der 14- bis 59-jährigen Zuschauer:innen waren dabei. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei herausragenden 28,0 Prozent. Insgesamt sahen 1,71 Mio. Zuschauer:innen (MA: 20,7 %) den täglichen Aftershow-Talk. Heute Abend begrüßen Angela Finger-Erben und Olivia Jones in ihrer Show Daniela Büchner, Mike Heiter und Chris Töpperwien.

Nach der Dschungelshow erreichte das „RTL Nachtjournal“ ab 01:05 Uhr einen starken Marktanteil von 20,0 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei hervorragenden 21,7 Prozent. Insgesamt sahen 1,01 Millionen (MA: 16,4 %) die RTL-Spätnachrichten.

Mit einem Tagesmarktanteil von 17,1 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauer:innen war RTL die klare Nummer 1 (ProSieben: 8,2 %; VOX: 7,1 %; ZDF: 7,1 %; ARD: 6,6 %; Sat.1: 5,7 %).

Bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauer:innen lag RTL mit einem Tagesmarktanteil von 14,8 Prozent am Freitag vor allen anderen Sendern (ZDF: 8,8; ARD: 8,1 %, ProSieben: 6,7 %; VOX: 6,0 %; Sat.1: 5,9 %).

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

PM/RTL

Auch interessant

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Die Inflationsrate in Deutschland − gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat – lag im April 2022 bei +7,4 %. „Die Inflationsrate...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Seit Jahren steigt der Bedarf an Arbeitskräften im Pflegebereich. Mit Ausbruch der Corona-Pandemie sind der Fachkräftemangel sowie die Arbeitsbedingungen in der Pflege noch...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Die deutschen Exporte in die Russische Föderation sind im März 2022 im Zuge des Kriegs in der Ukraine und der gegen Russland verhängten...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Die Zahl der beantragten Regelinsolvenzen in Deutschland ist nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes im April 2022 um 20,8 % gegenüber März 2022...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte waren im März 2022 um 34,7 % höher als im März 2021. Dies ist der höchste Preisanstieg gegenüber einem...

Anzeige