Social Media

Suchen...

Blaulicht

Katastrophenschutzeinheiten aus Stadt und Landkreis Kassel sind im Hochwasser-Einsatz am Nürburgring

Themenbild: Pixabay

Kassel. 24 Mitglieder des Katastrophenschutzes aus Stadt und Landkreis Kassel sind am Samstagmittag zum Nürburgring im Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz aufgebrochen, um von dort aus in den besonders vom Hochwasser betroffenen Gebieten Hilfe zu leisten.

Mit acht Krankenwagen des Arbeiter-Samariter-Bundes ASB und des Deutschen Roten Kreuzes unterstützen sie die dortigen Einsatz- und Rettungskräfte vor allen beim Patiententransport.

“Die Unwetter-Katastrophe, die es in den vergangenen Tagen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen gegeben hat, ist verheerend. Die oberste Priorität in den besonders betroffenen Gebieten ist nach wie vor das Retten von Menschenleben. Es ist für uns mehr als nur selbstverständlich, dass wir in diesen schwierigen Zeiten helfen”, sagen Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle und Landrat Andreas Siebert in einer gemeinsamen Erklärung.

Am Samstagmorgen hatte das hessische Innenministerium ein Hilfegesuch an Stadt und Landkreis Kassel gerichtet. Innerhalb weniger Stunden waren die Katastrophenschutzeinheiten organisiert. Vorgesehen ist zunächst ein Einsatz von 48 Stunden.

PM/Stadt Kassel

Auch interessant

Deutschland & Welt

Münster. Nach einer Party am 3. September mit rund 380 Gästen in einem Club in Münster sind mittlerweile 72 Gäste mit dem Corona-Virus infiziert,...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Bei der Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021 hat jede Wählerin und jeder Wähler – wie bei den vorausgegangenen Bundestagswahlen...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Eingeschränkte Freizeit- und Reisemöglichkeiten, Homeoffice und viel Zeit zuhause: Im Pandemie-Jahr 2020 sind möglicherweise mehr Menschen auf den Hund gekommen – zumal Gassigehen...

Deutschland & Welt

München. Die Spritpreise sind im Vergleich zu Vorwoche erneut gestiegen. Das ermittelt der ADAC in seiner aktuellen Auswertung der Kraftstoffpreise. Demnach stieg der bundesweite...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Für Millionen Berufspendlerinnen und -pendler ist das Auto als Beförderungsmittel erste Wahl. Im Jahr 2020 gaben 68 % von ihnen an, normalerweise mit...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Ob für die Arbeit, für das Studium oder den Urlaub: Bei der Budgetplanung für Auslandsaufenthalte hilft ein internationaler Vergleich von Preisniveaus für private...

Aktuelles

Wiesbaden. Für Millionen Berufspendlerinnen und -pendler ist das Auto als Beförderungsmittel erste Wahl. Im Jahr 2020 gaben 68 % von ihnen an, normalerweise mit...

Anzeige